Samstag, 23. August 2014

Wie schaut´s aus?

Eine berechtigte Frage tauchte auf! Wie sieht es hier eigentlich aus: Die Landschaft, die Umgebung, die Straßen etc.
Unsere "Stadt" (Leawood) ist ca. 25 Minuten von Kansas City entfernt. Hier gibt es nicht so etwas wie eine Innnenstadt, von Fußgängerzonen ganz zu schweigen. Die normalen Straßen sehen in etwa so aus:





Entlang dieser Straßen tauchen dann viele große Häuser mit riesigen Parkplätzen auf: Das sind alle Läden, Restaurants, Fitnessstudios, Schulen, Kindergärten, Arzpraxen und was es eben noch so hier gibt. Um von einem Laden zum nächsten zu kommen, muss man dann meistens schon wieder ins Auto, allein deshalb, weil die Parkplätze so riesig sind und man etwa 5 Minuten von A nach B bräuchte. Das möchte man sich bei der Hitze einfach nicht zumuten und Spaß macht es auch nicht, über so einen ewiglangen Parkplatz zu "spazieren".
In Kansas City gibt es einen Straße, in der viele Läden beieinnder liegen, wo also unser "Bummeln" bzw. "Schlendern" möglich ist. Aber trotzdem ist es eine vielbefahrene Autostraße.
Zwischendurch (außerhalb von KC) sieht man überall immer wieder Wohnviertel abgehen. Meistens haben sie einen Namen, so wie unseres:
Wenn man hier hineinfährt, sind die Straßen ganz ruhig und es ist sehr wohnlich und grün. In den Sackgassen spielen die Kinder z.T. auf der Straße, da fast nie ein Auto kommt.
So sieht es dann z.B. aus:




Wie ihr vielleicht seht, gibt es hier neben den Straßen auch immer so kleine Wege, zum gehen und Fahrrad fahren.
Und nun zum Abschluss noch ein Einblick in unseren Garten:

Super, unser Trampolin, oder?
Das wars fürs heute. Tschö und Gute Nacht!



Kommentare:

  1. Ohhh. Das ist aber so richtig Amerika, wie man es sich vorstellt.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Paalke, hallo Wulf.
    Hier melden sich mal die Texaner aus Houston, Philip und Alex. Schönen Blog habt Ihr da! Anhand Eurer Bilder würde ich sagen, dass Eure kleinen Vororte mit den netten Namen auch so hier in Houston sein könnten - wir hingegen leben ja mehr mitten in Downtown, Houston, da ist da dann doch schon etwas mehr los. Auch wenn es keiner glauben mag, es ist so ähnlich wie die Kölner Südstadt was Kneipen und Diversität angeht. Wir werden uns in den nächsten 1.5 Jahren, in denen wir noch dem Expat-Leben fröhnen, ja sicher mal sehen!
    Freuen uns, dass Ihr einen guten Start hattet!
    Liebe Grüße,
    Philip und Alex

    AntwortenLöschen
  3. Parkplatzprobleme wie in der guten alten Clarenbachstrasse scheint es dann ja nicht zu geben! P.

    AntwortenLöschen